Die Einherjer

MADELEINE


Madeleine kam in erster Linie wegen des Schwertkampfes zu den Einherjern. Sie kannte bereits den Umgang mit dem Bogen, also fehlte noch das Schwert. Nach einigen Wochen Training kam der Vorschlag, mal mit auf ein Lager zu kommen. Anfangs etwas skeptisch, wurde sie recht schnell überzeugt, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein würde.
Ein weiteres Hobby ist das Nähen, was sehr hilfreich war um sich schnell passend zu kleiden. 2010 waren es noch Gewänder aus dem 14. Jahrhundert, nach der wechselnden Darstellung der Gruppe ist es jetzt das 10. bis 11. Jahrhundert. Hierfür hat sie sich das (leicht verhasste) Sticken angeeignet und das Kammweben erlernt (der Webstuhl ist natürlich selbstgebaut), um passende Gewandungen zu nähen und zu schmücken.

Außerdem hat sie einigen der anderen Einherjer den Spaß am Nähen nahegebracht und darf auch das eine oder andere Mal in der Lagerküche ein paar Rezepte ausprobieren.

Das Schwertfechten ist natürlich über die Jahre nicht zu kurz gekommen, ganz im Gegenteil, da sie inzwischen auch den Umgang mit Schwert und Schild mit Freude erlernt.

Madeleine ist energiegeladen und begierig immer etwas neues zu lernen.